28.NDVaK: Beschichtung, Modifizierung und Charakterisierung von Polymeroberflächen – Oberflächentechnologien für die Energiewende

Beschlossene Klimaziele und deren Umsetzung stellen auch die Industrie vor neue Herausforderungen. Erste konkrete Maßnahmen, wie die Begrenzung der Erderwärmung um 1,5 °C im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter sowie die Verringerung des Ausstoßes klimaschädlicher Treibhausgase noch in diesem Jahrzehnt um 45 % weltweit, wurden auf dem Klimagipfel in Glasgow von der Weltgemeinschaft beschlossen und im Regelbuch zum Pariser Klimaabkommen festgeschrieben.

Auf industrieller Ebene gibt es schon seit längerer Zeit intensive Bestrebungen, Prozesse energie- und ressourcenschonender zu gestalten. Nicht nur umweltpolitische Anforderungen und Gesetze, sondern auch wirtschaftliche Faktoren bilden hier einen wesentlichen Faktor für entsprechende Entwicklungen.

Im Rahmen des 28. NDVaK´s sollen am 5. und 6. Oktober 2022 in Dresden Möglichkeiten diskutiert werden, wie polymere Materialien und Oberflächen einen Beitrag leisten können, die Energiewende zu gestalten und Treibhausgasemissionen zu reduzieren.

Das Kolloquium spricht Naturwissenschaftler, Werkstoffentwickler, Ingenieure, Technologen, Beschichter und Anlagenhersteller sowie Nutzer unterschiedlichster Sensorik auf polymeren Werkstoffen an und ist selbstverständlich auch offen für alle oberflächenrelevanten Themen von Forschung, Technologie- und Anlagenentwicklung rund um neue oder verbesserte Eigenschaften polymerer Werkstoffe.

Die CREAVAC-Creative Vakuumbeschichtung GmbH als Organisator, die Mitveranstalter Leibnitz Institut IPF, EFDS und DFO sowie das Programmkomitee laden Sie ein, die Konferenz durch Ihre interessanten Vorträge, Poster und Exponate zu neuesten Anwendungen, Entwicklungen und Forschungsergebnissen mitzugestalten.